Schalter Hauptmenü
Freitag, 30 August 2019 13:08

NEU: Ausbildung zum/zur Trainer*in für diskriminierungskritische Bildungsarbeit

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Diskriminierung zum Thema machen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Jugendliche,

die Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. bietet im Rahmen des Projektes "Diskriminierung zum Thema machen - Demokratie gestalten!" eine Ausbildung (7 Ganztagstermine/ Wochenende) zum/zur Trainer*in für diskriminierungskritische Bildungsarbeit  für junge Menschen zwischen 16-27 Jahren an.

Ziel:

Ziel der Fortbildungsreihe ist die Ausbildung von zukünftigen Multiplikator_innen im Antidiskriminierungsbereich, die nach ihrer Ausbildung vornehmlich an Schulen im Rhein-Sieg-Kreis je nach Bedarf zum Einsatz kommen und Bildungsworkshops für Schüler_innen durchführen.


Mehrwert:

Nach Abschluss der Ausbildung wird ein Zertifikat zum/zur Trainer_in für diskriminierungskritische Bildungsarbeit ausgestellt. Der Einsatz in Schulen wird zudem honoriert.

Hintergrund:

Rassismus ist, wenn Menschen mit (angenommenem) Migrationshintergrund beleidigt, ausgegrenzt oder angegriffen werden. Klar, oder? Das ist aber noch nicht alles. Rassismus und Diskriminierung können sich auch unbewusst und indirekt äußern. Sie wirken auf verschiedenen Ebenen. Angehörige von Minderheiten vertreten ebenso rassistische und diskriminierende Positionen wie Angehörige der Mehrheitsgesellschaft. Selbst Diskriminierung zu erleben, bedeutet leider nicht, sich
nicht diskriminierend gegenüber anderen Minderheiten zu verhalten. „Du Jude“ als Schimpfwort? Menschen mit eigener  Zuwanderungsgeschichte, die sich über „neue“
Geflüchtete empören? Türkischstämmige Menschen, die Kurd_innen und Alevit_innen abwerten und beleidigen? Lesben, Schwule, Trans-Personen, die
ausgegrenzt und beschimpft werden? Verachtung gegenüber Frauen? Beeinträchtigte und sozial benachteiligte Menschen, die verspottet oder angegriffen werden?

All dies ist Diskriminierung egal von wem es ausgeht.

Deshalb reicht es nicht aus, nur gegen Rassismus zu sein. Es ist notwendig, sich mit den verschiedenen Facetten und Erscheinungsformen von Rassismus und  diskriminierung auseinanderzusetzen – auch bei sich selbst.

Wir alle haben diskriminierende Bilder und Muster verinnerlicht. Sie beeinflussen unser Verhalten – bewusst oder unbewusst. Aber wir können uns damit auseinandersetzen, uns von ihnen distanzieren und so zu einer für alle
Menschen besseren Gesellschaft beitragen.

Veranstaltungsort:

Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V.

Lindenstraße 58, 53721 Siegburg

Anmeldungsfrist:

10.09.2019

Unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon:02241-978466

 Weitere Infos zum Programminhalt erhalten Sie/Ihr in dem beiliegenden Flyer.

 

Gelesen 537 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 17 Oktober 2019 13:39
Ilkay Yilmaz

Integrationsfachkraft

Politikwissentschaftlerin, M.A.